«

»

Mrz 21

Gewaltprävention in den ersten Klassen

In drei Einheiten durften die beiden ersten Klassen in den vergangenen Wochen über das Thema „Gewaltprävention“ theoretisch und vor allem praktisch viel Neues dazulernen.

Unsere Trainerin Frau Schittenhelm erklärte auf sehr kindgerechte Art, warum die kleine Maus Maufuzius keine Angst vor dem großen Kater hat und wie die „Kleinen“ in der Schule das auch lernen können. Durch unterschiedliche Übungen, wie z.B. „der Storch steht auf einem Bein“ und „der Tiger setzt zum Sprung an“ spürten die Kinder am eigenen Körper, wie sich durch die Veränderung der Körperhaltung Selbstsicherheit einstellt.

In welchen Situationen sich Kinder abgrenzen dürfen und wie sie Abstand halten und diesen adäquat einfordern, deutlich Nein sagen oder sie sich aus Griffen lösen können wurde ebenfalls eindrücklich erklärt und in diversen Trainingssituationen erprobt. Die Erstklässler waren sehr motiviert und wollten nicht mehr aufhören. Nun wissen die Kinder, wie sie sich in schwierigen Situationen selbst helfen oder sich effektiv Hilfe holen können.

Dafür ein herzliches Dankeschön an Frau Schittenhelm.